Herzlich willkommen beim NABU

 Siegen-Wittgenstein! 

Hier finden Sie viele Informationen rund um Natur und Umwelt, unseren Veranstaltungskalender sowie einen Überblick über unsere Ziele und Aktivitäten im Artikel „Wir über uns“. 

 
Frösche und Kröten brauchen Hilfe

Bald ist es wieder so weit: wenn die Nächte milder werden und feuchtes, regnerisches Wetter herrscht, machen sich die Amphibien - also Frösche, Kröten und Molche - auf den Weg von ihrem Winterlebensräumen zum Laichgewässer. Wenn Sie dabei Straßen überqueren müssen, werden vorbeifahrende Autos zur tödlichen Gefahr.

Grasfrosch MFuhrmann kleinDiese Grasfrösche haben ihr Laichgewässer bereits erfolgreich erreicht (Foto: Markus Fuhrmann, NABU).

An verschiedenen Stellen hilft der NABU aktiv, zum Beispiel mit "Krötenzäunen", die entlang von Straßen aufgestellt werden. Die wandernden Tiere bewegen sich entlang des Zaunes, fallen in die dort eingegrabenen Eimer und werden durch ehrenamtliche Helfer auf die andere Straßenseite gebracht. Eine wirkungsvolle, aber auch aufwändige Methode. Für Aufbau und Betreuung eines Amphibienzauns im Heestal (Kreuztal) sucht der NABU noch Helfer. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  oder Tel.: 02753-599001.

 
Mitgliederzeitschrift "Natur und Umwelt" auch in digitaler Form erhältlich

Die nächste Ausgabe der Zeitschrift „Natur und Umwelt in Siegen-Wittgenstein“, die allen Mitgliedern im Kreisverband automatisch zugesandt wird, wird in wenigen Wochen (etwa Anfang März) erscheinen. Ab sofort werden wir die Zeitschrift auch in digitaler Form versenden: Zeitgleich mit dem Versand der gedruckten Version werden wir eine E-Mail mit angehängter pdf-Datei oder einem link auf die „Natur und Umwelt“ auf unserer Homepage verschicken. So können Papier, Druck- und Portokosten eingespart werden.

Alle diejenigen, die diese digitale Form wählen und damit auf die Printversion verzichten möchten, sollten uns dies in einer kurzen Mail an   Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. mitteilen. Alle anderen Mitglieder erhalten die Zeitschrift weiterhin in gewohnter Weise auf dem Postweg. Selbstverständlich wird die „Natur und Umwelt“ auch auf dieser Homepage als download zur Verfügung stehen und somit allen Interessierten zugänglich sein.

 
Beiträge zur Tier- und Pflanzenwelt in Siegen-Wittgenstein

Neuer Sammelband erschienen

Der Naturschutzbund Siegen-Wittgenstein und die Biologische Station Siegen-Wittgenstein geben gemeinsam die Schriftenreihe  „Beiträge zur Tier- und Pflanzenwelt des Kreises Siegen-Wittgenstein“ heraus. 

Schriftenreihe Bd10 EL bearbBand 10, der erstmals mit Farbfotos der besprochenen Arten oder Artengruppen aufwartet, ist nun erschienen. Das erste Kapitel ist dem Pilzreich gewidmet und hier den kaum bekannten Schleimpilzen in Wäldern der Stadt Siegen. Der Name lässt es nicht vermuten, aber es handelt sich dabei um faszinierende Organismen, die – ganz im Gegensatz zu den allseits bekannten Hutpilzen – umherkriechen können.  In mehreren Artikeln wird über die Vogelwelt berichtet:

Weiterlesen...
 
Ferngesteuerte Mähraupe in der Landschaftspflege

Nass-, Feuchtwiesen und Niedermoore sind wichtige Lebensräume in unserem Kreisgebiet. Bedingt durch den

hohen Wasserstand lassen sie sich heute kaum mehr landwirtschaftlich nutzen und fallen meist brach.

Zwar haben sie dadurch ihre Artenvielfalt behalten, es kommt aber dann oft zur Verbuschung oder zur Dominanz

einzelner Pflanzen wie z. B. Mädesüß oder Rohrglanzgras, die konkurenzschwächere Arten verdrängen.

Um die Artenvielfalt zu erhalten, pflegen wir vom NABU solche Flächen daher immer wieder in mühseliger Handarbeit.

 

Weiterlesen...
 
Ein Glockenturm als Fledermausquartier

Nahe dem Ortskern von Niederlaasphe wurde zum Andenken an eine alte Kapelle ein Glockenturm errichtet, der vom Verein für Kultur- und Heimatpflege Niederlaasphe betreut wird.

 

K1024 Glockenturm mit Plakette

 

 

Weiterlesen...
 
Gewöhnlicher Teufelsabbiss – Blume des Jahres 2015

Mit etwas Glück findet man bei uns in Siegen-Wittgenstein in der Zeit zwischen Juli und September auf mageren Feuchtwiesen noch die wunderschönen, meist blau-violetten Blüten des gewöhnlichen Teufelsabisses.

Diese Wiesenstaude, die zu den Kardengewächsen zählt, wird durch Entwässerung, Düngung und intensive Bewirtschaftung, aber auch durch Aufgabe jeglicher Nutzung von feuchten Magerwiesen immer seltener.

Deshalb wurde Succisa pratensis, so der wissenschaftliche Name dieser Pflanze, von der Loki-Schmidt-Stiftung zur Blume des Jahres 2015 gekürt, auch um zum Schutz ihres wertvollen Lebensraum aufzurufen.

K1024 104 Teufelsabbis 1

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 3